Kunststoffrecycling / Verbundtrennung

Verbundtrennung mit modernster WIPAG Technologie

Bei der Herstellung von mehrschichtigen Fahrzeuginnenraumteilen fallen systematisch Randbeschnitte und Stanzreste als Abfall an. Dieser besteht aus mehreren Schichten: Dem thermoplastischen Träger, dem PUR-Halbhartschaum und einer Haut, Folie oder Stoff.

1995 begann der Einsatz der WIPAG-Technologie zur Verbundtrennung, die ständig weiter entwickelt wurde. Das einmalige Aufschlussverfahren sichert die vollständige Abtrennung des Schaumes bei gleichzeitig hoher Ausbeute.

Die hohe Reinheit des Zielproduktes ermöglicht den Wiedereinsatz des thermoplastischen Trägermaterials in einem werkstofflichen Kreislauf bei der Herstellung des gleichen Bauteils oder in einer alternativen Anwendung.

Vorteil für unsere Kunden:

Kosteneinsparung durch Rezyklateinsatz
Keine Entsorgungskosten
Ressourcenschonung

Wir trennen:

  • Stanz- und Fräsreste aus der Herstellung von
    • Instrumententafeln
    • Türverkleidungen
    • Armlehnen
    • Mittelkonsolen
  • 2K-Teile
  • Stoff kaschierte Teile
  • hinterspritzte Teile
  • Teppich kaschierte Teile
  • beflockte Teile